Logo Endurance Team

DAS ARIAT-ENDURANCE-TEAM

Auf dem langen Weg vom Proberitt der EM 2007 in Portugal zurück nach Deutschland wurde die Idee geboren: Wir gründen ein Team von Distanzreitern, die zusammen ihre Ritte planen, sich gegenseitig unterstützen und gemeinsam ihre Erfolge feiern!!!!

Distanzreiten, die zweitstärkste Pferdesportdisziplin weltweit, erfreut sich auch in Deutschland im größerer Beliebtheit. Keine andere Disziplin im Reiten hat weltweit stärkeren Zuwachs.

Immer mehr Menschen finden zurück zu den Wurzeln des Pferdesportes, auf die lange Strecke. Auf Strecken von 25 km bis 160 km, die an einem Tag bewältigt werden müssen, zählen vor allem Durchhaltevermögen, die Fähigkeit, sich in sein Pferd einzufühlen und Teamgeist. Immer wieder stellen sich Reiter und Pferd auf der Strecke den Veterinären, die den Gesundheitszustand der Pferde genauestens überprüfen und sie nur dann für den nächsten Streckenabschnitt zulassen, wenn sich die Pferde in bester Verfassung befinden. Der Schnellste gewinnt das Rennen, doch auch nach Überqueren der Ziellinie müssen die Pferde zunächst von einem unabhängigen Veterinär-Team untersucht, und für gesund befunden werden - erst nach einem positiven Urteil der Veterinäre kann der Sieger gefeiert werden. Reiter und Pferde sind auf der Strecke nicht allein. Jedes Reiter-/Pferdepaar wird von seinen Crewmitgliedern betreut und versorgt. Gleich, ob unterwegs Wasser fürs Pferd oder ein Getränk für den Reiter angereicht, die Ausrüstung zu den Pausenplätzen transportiert und bereitgehalten werden, oder die Pferde vor oder nach des Wettkampfs versorgt werden müssen – die Crewmitglieder stehen bereit, um „ihrem“ Paar zum Sieg zu verhelfen.

Im ARIAT-ENDURANCE-TEAM haben sich 5 der erfolgreichsten deutschen Distanzreiter und ihre Crewmitglieder zusammengeschlossen, um ihren Sport in der Öffentlichkeit noch bekannter zu machen.



Peter Baumann, geboren 1961, Pferdewirtschaftsmeister, ist seit vielen Jahren einer der erfolgreichsten und erfahrensten deutschen Reiter und Trainer. Er trainierte bereits Pferde für die USA und Jordanien. Über 8000 Wettkampfkilometer hat er bisher mit seinen Pferden sowohl auf nationalen, wie auch auf internationalen Ritten zurückgelegt und dabei viele Siege und Best-Condition-Preise mit nach Hause gebracht. Alle seine Erfolgspferde stammen aus der eigenen, kleinen, aber feinen Vollblutaraberzucht. Peter Baumann und „Poznan“ waren bei den Weltreiterspielen in Aachen 2006 als Reservereiter nominiert.

Marianne Hähnel


Marianne Hähnel
, geboren 1966 und von Beruf technische Zeichnerin, kann mit ihrem selbstgezogenen arabischen Partbred-Wallach „Baida in Nahar“ auf viele Erfolge zurückschauen. 2005 nahmen beide erfolgreich an der Europameisterschaft der Distanzreiter in Compienge und wurde 2004 Deutsche Vizemeisterin im Distanzreiten. Viele weitere Erfolge auf nationalen und internationalen Rennen konnte das Paar bereits für sich verbuchen und gehört daher auch seit 2003 zum Bundeskader der Distanzreiter und nahmen 2006 an den WEG in Aachen teil.

Ulrike Pottrick

Ulrike Pottrick, geboren 1966, Juristin, ist seit 1989 auf Distanzritten unterwegs und legte ebenfalls bisher über 8000 km auf Distanzritten zurück. Bereits 1994 gehörte sie ebenso wie Stefan Zöller zur Deutschen Mannschaft bei den Weltreiterspielen in Den Haag, wo beide zu einem 6. Platz in der Mannschaftswertung beitragen konnten. Es folgten Teilnahmen mit dem selbstaufgezogenen und trainierten Anglohispanier „El Encantador“ an den Europameisterschaften 2003 in Punchestown/Irland und 2005 in Compienge/Frankreich, sowie ebenfalls 2005 die Einlandung zum Wüstenrennen des Presidents Cup in Abu Dhabi über 160 km, sowie zahlreiche weitere Erfolge in internationalen Rennen. Seit 2003 gehören Ulrike Pottrick und El Encantador beständig zum Bundeskader der deutschen Distanzreiter. 2006 ging „El Encantador“ bei den WEG in Aachen für Namibia unter Udo von Schauroth erfolgreich an den Start.

Stefanie Schrader


Stefanie Schrader
, geboren 1989 ist noch Schülerin. Auch sie kann bereits auf 1600 km auf Distanritten in der Wertung zurückschauen. 2005 und 2006 konnte sie zwei internationale Rennen über 120 km mit ihrer Stute „Image“ für sich entscheiden und startete für die Deutsche Jugendnationalmannschaft 2005 auf der Jugendweltmeisterschaft in Bahrain. Image und ihre Reiterin gehören zum aktuellen Jugendkader der Distanzreiter.

Stefan Zöller

Stefan Zöller, geboren 1956, führt die Team-Kilometer-Statisik mit weit über 15.000 km auf Wettkämpfen an. Er wurde 1993,1994 und 2003 Deutscher Meister im Distanzreiten, wurde 1992 und 1996 Vizemeister, und gehörte 1994 zur Mannschaft der WEG in DenHaag und nahm 1995 an den Europameisterschaften in Morlaix teil. Aktuell gehört er mit seinem Erfolgspferd „Khamir“ zum Bundeskader der Distanzreiter und war ebenfalls bei den WEG in Aachen als Reservereiter nominiert.

Vier der Teamreiter sind im aktuelle Bundeskader der Distanzreiter und werden damit hoch für die kommenden Europameisterschaften und Weltmeisterschaften gehandelt. Stefanie Schrader gehört zur Jugendkader der Distanzreiter. Neben den Starts auf diesen Championaten ist das ARIAT-ENDURANCE-TEAM selbstverständlich mit seinen Reitern auf der jährlichen Deutschen Meisterschaft der Distanzreiter, sowie auf internationalen CEI Rennen und den CEIO Nationenpreisen im In- und Ausland vertreten. Und die Erfolge des ARIAT-ENDURANCE-TEAM`S sprechen für sich.

Mittlerweile hat das ARIAT-ENDURANCE-TEAM namhafte Sponsor für sich gewinnen können, die sich für die Idee des Distanzreitens begeistern. Allen voran ARIAT und Schockemöhle Sports, die es dem Team ermöglichen, gemeinsam auf den großen Events aufzutreten. Aber auch viele andere Sponsoren setzten sich für das ARIAT-ENDURANCE-TEAM ein. Wir danken auf diesem Wege ebenfalls , Köhnes Pferdegras, der Fa. Christ Lammfelle, Casco Reithelme und Schwenkel Reithandschuhe für die großzügige Unterstützung.